Wo ist die App zu meiner Lebensaufgabe?

„Es gibt kein Programm und keine Browsererweiterung, die Ihnen helfen können herauszufinden, warum zum Teufel Sie auf Erden wandeln. Es ist Ihre Aufgabe, das rauszubekommen.“, meint Merlin Mann (Erfinder von 43 Folders, einem Ablagesystem, das helfen soll, die täglichen To dos besser in den Griff zu bekommen). Dieses Zitat ist mir im Buch „Ich bin dann mal offline“ von Christoph Koch besonders ins Auge gesprungen. Vielleicht haben Sie sich ja auch schon mal dabei erwischt, dass Sie Fragen in Google eingegeben haben, die Sie im Grunde nur selbst beantworten können. „Was will ich eigentlich? Was sind meine Stärken? Wie geht es weiter? Denn auch wenn das Internet voll von Erfahrungen und Informationen ist – was für Sie das beste ist, wissen am besten Sie selbst.

wiese lila

Und wenn es gerade nicht klar hervortritt, weil zu viele Gedanken rumkreisen und Sie verzweifelt schon seit Tagen, Wochen, Monaten an einem Problem brüten, dann helfen Ihnen Coachs dabei, Ihre Ziele, Lebensaufgaben aus dem Unbewussten herauszukitzeln, wo es schlummert und nur drauf wartet, endlich raus zu dürfen. Die genialste Browsererweiterung ist Ihr Unbewusstes. Zugang zu Ihrer inneren Weisheit zu bekommen, geht leichter, wenn Sie aus Ihrem Gedankenkarussel aussteigen und den Kopf mal bewusst abschalten. Im Alltag geling das am besten mit Entspannungstechniken wie Autogenem Training, Mentaltraining oder auch Yoga.

Viel Freude beim Entdecken wünscht

Sandra Huber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.